Solare Heizungsunterstützung - Emmeringer Heizungsbau 2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Solare Heizungsunterstützung

Produkte > Energieerzeuger > Solar
Solare Heizungsunterstützung
Heizungsunterstützung
Diese Anlagen vereinen die moderne solare Warmwasserbereitung und solare Heizungsunterstützung.
Vorteil dieser Anlage ist, dass es neben einer gleichbleibend gute Warmwasserqualität auch eine bessere solare Ausnutzung durch Unterstützung der Heizungsanlage erreicht wird.Anlagenbeschreibung: Über die Solaranlage wird ein Pufferspeicher mit Heizungswasser beheizt. Bei diesem ist es egal welche Temperaturen im Momment vorherrschen. Legionellen spielen keine Rolle, da das Wasser für immer im System bleibt. Wird jetzt Warmwasser benötigt, schaltet eine Pumpe ein, fördert das Heizungswasser über einen Wärmetauscher und heizt somit das Warmwasser auf. Der Brauchwasserinhalt ist sehr gering (Wärmetauscher ca. 3 ltr. und Rohrsystem) und es wird damit eine gleichbleibend gut Wasserqualität erreicht. Jeder Wärmeüberschuß wird in die Heizunganlage eingebracht und verpufft nicht wie in den reinen Warmwasseranlagen. Das Management übernimmt eine Regelungsanlage, die alle Erzeuger und Verbraucher zentral ansteuert.Ein Vorteil für den Wärmeerzeuger ist die deutlich längere Lauf- und Standzeit (keine Taktung mehr).

Vorteile auf einen Blick:
  • Hygienisch einwandfreies Wasser
  • kompakte Einheit
  • ausbaufähig
  • energieeffizient
  • mit allen Heizsystemen kombinierbar
  • Heizung und Warmwasser
  • Energiemanagement über Puffer

Nachteile auf einen Blick:
  • teurer
  • Puffer braucht eine Mindesttemperatur
  • es wird immer zuerst der Puffer augeheizt 
Solares Heizen
Solares Heizen

Diese Anlagen ist die effektivste Art Solarwärme zu nutzen.Vorteil dieser Anlage ist, dass sie alle Voteile der vorausgegangenen Anlagen vereint und zusätzlich nicht erst einen Puffer aufheizen muss - sondern sofort den Verbrauchern zur Verfügung steht.Anlagenbeschreibung: Über die Solaranlage wird ein externer Wärmetauscher beschickt. Von hier aus werden zuerstr die momentan anstehenden Wärmeverbräuche abgedekt und nur der Rest an Wärme wird im Pufferspeicher zwischengespeichert.Dadurch kann die Solaranlage in einem niedrigerem Temperaturniveau laufen und ist damit deutlich effizienter.Beim Puffer ist es egal welche Temperaturen im Momment vorherrschen. Legionellen spielen keine Rolle, da das Wasser für immer im System bleibt. Wird jetzt Warmwasser benötigt, schaltet eine Pumpe ein, fördert das Heizungswasser über einen Wärmetauscher und heizt somit das Warmwasser auf. Der Brauchwasserinhalt ist sehr gering (Wärmetauscher ca. 3 ltr. und Rohrsystem) und es wird damit eine gleichbleibend gut Wasserqualität erreicht. Jeder Wärmeüberschuß wird in die Heizunganlage eingebracht und verpufft nicht wie in den reinen Warmwasseranlagen. Das Management übernimmt eine Regelungsanlage, die alle Erzeuger und Verbraucher zentral ansteuert.Ein Vorteil für den Wärmeerzeuger ist die deutlich längere Lauf- und Standzeit (keine Taktung mehr).

Vorteile auf einen Blick:
  • Hygienisch einwandfreies Wasser
  • kompakte Einheit
  • energieeffizientestes System
  • mit allen Heizsystemen kombinierbar
  • Heizung und Warmwasser
  • optimales Energiemanagement
  • hoher Wirkungsgrad der Solaranlage

Nachteile auf einen Blick:
  • teurer
© emmeringer heizungsbau gmbh
anton-pendele-strasse 5, 82275 emmering
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü